Slata Meschouia- {oder die Kunst des würzigen Chili-Salat}

Slata_meschuiaSlata_meschuia

Wie soll ich das Gericht Slata Meschuia (Mechouia) vorstellen? Wie soll ich erklären was ich alles an Erinnerungen damit verbinde?

Vielleicht soll ich so anfangen: Mein Papa kommt ursprünglich aus der Kap-Bon Region. Die Region ist für ihre Landschaft, Wirtschaft und Offenheit bekannt. Was die für mich noch besonders macht ist natürlich ihre würzige und scharfe Küche. Ich erinnere mich wie damals meine Oma ihre Kanoun warm machte um die scharfen grünen Peperonis drin zu grillen! Den Geruch habe ich geliebt und tue ich jetzt immer noch! Ich kann den jetzt schon riechen 🙂 Ich freue mich schon das Rezept mit euch zu teilen

Die moderne Version vom Kanoun ist der Grill. Das Bild in dem Link, zeigt wie damals gegrillt wurde. In einem Thontopf wird die Kohle erwärmt. Danach werden verschiedene Gemüse, Fische darauf gegrillt. Man hat damals sogar  nach dem Grillen, schwarzen Tee darauf  „köcheln lassen“.Slata_meschuia Slata_mechouia

Slata meschuia ist ein würziger gegrillter Salat. Er besteht hauptsächlich aus gegrillten Peperonis, Knoblauch und Gewürzen. Wer den Salat nicht scharf haben möchte, hat die Möglichkeit Tomaten dazu zu grillen um die Schärfe zu mindern. Es gibt sicherlich hübschere Gerichte als Slata Meshuia, aber ich verspreche euch, der Salat ist sehr lecker.

Da Peperoni nicht Peperoni ist und dass der Geschmack wichtig ist, habe ich extra welche in einem türkischen Laden gekauft. Die grünen sind meistens etwas größer und haben mehr „Fleisch“ zum grillen. Noch dazu riechen die besonders gut da sie genug Sonne gesehen haben!

 

„Slata Meschouia- {oder die Kunst des würzigen Chili-Salat}“ weiterlesen

Tarte mit Garnelen- {Meersflair}

Tarte bil crevettes

In Tunesien ist es üblich aus den Kühlschrankresten etwas zu kochen. Meistens entsteht ein Tajine mit Eiern, viele Käsesorten, Gemüse… Eine feine Variante ist eine  herzhafte Tarte. 100% tunesisch sind Tarten nicht. Wahrscheinlich haben die Franzosen einen Einfluss daran dass es „tunesiert“ wurde.

Diese herzhafte Tarte ist hauptsächlich aus Eiern, Käse, Garnelen und Lauchzwiebeln. Natürlich könnt ihr kreativ sein und eure eigene Kreation daraus zaubern, abhängig von dem was ihr im Kühlschrank übrig habt!

„Tarte mit Garnelen- {Meersflair}“ weiterlesen

Erdbeer Tartelettes: {The red inspiration}

Es gibt nichts schöneres als den Geschmack der Erdbeeren im Sommer zu genießen. Vor allem wenn sie frisch aus dem Garten kommen oder aus der Region. Ich habe schon viele Rezepte mit Erdbeeren gepostet aber man kann nie genug davon essen. Das Rezept, das ich euch diesmal vorstelle ist ganz einfach und gehört für mich zu den Klassikern!

Ihr braucht weder viel Zeit noch viele Zutaten. Der Weg zum Genuss sollte nicht schwierig sein. Ein selbst-gemachter Teig, oder als Ersatz ein fertiger Mürbeteig, ein bisschen von einem Vanillepudding und natürlich frische Erdbeeren!

Dann, los geht’s! Die Erdbeeren-Tartelettes sind ein purer Genuss und eignen sich sehr gut für eine Kaffee-Kuchen Pause oder ganz einfach als leckere Nachtisch.

„Erdbeer Tartelettes: {The red inspiration}“ weiterlesen

Heidelbeeren-Tartelette: {The Blueberry inspiration}

Heidelbeer_tarteletteHeidelbeer_tarteletteDie Beerensaison ist eröffnet! Beeren in allen Variationen sind für mich eine gesunde Sünde, schön bunt, schön saftig und so vielfältig. Man hat nie genug davon! Als Abwechslung habe ich mich heute um kleine Blaubeeren „gekümmert“ und daraus schöne kleine Tartelette „komponiert“. Gesund, lecker und hübsch, was braucht der Gaumen noch mehr?

Habt ihr gewusst, dass „die Pflanzenstoffe, die den Heidelbeeren auch ihre tiefblaue Farbe geben, einen vorzeitigen Alterungsprozess der Haut ausbremsen können. Heidelbeeren können also tatsächlich vorbeugend bei Falten wirken. Zudem stabilisieren die in Heidelbeeren enthaltenen Biostoffe das körpereigene Adernsystem und sollen laut einiger Studien sogar Krebs vorbeugen können.

„Heidelbeeren-Tartelette: {The Blueberry inspiration}“ weiterlesen

Apple Crumble: Weniger ist mehr {The Klassiker}

apple_crumbleapple_crumbleDas Apfel crumble ist ein Klassiker. Wer kennt es nicht? Ganz einfach vorzubereiten, verführt der Kuchen mit englischen Wurzeln alle eure Gäste. Was ich euch heute vorstelle ist die bekannteste Variante. Viele mischen Birnen dazu oder nehmen einfach Beeren als Ersatz für die Äpfel… Es gibt keine Regel. Es ist jedem selbst überlassen, Hauptsache es schmeckt und es dauert nur ein paar Minuten!

Ich weiß, es hat zwar nichts mit Tunesien zu tun, aber es schmeckt so gut und hat jedes mal so viel Erfolg dass ich das Rezept mit euch teilen möchte.

Enjoy! „Apple Crumble: Weniger ist mehr {The Klassiker}“ weiterlesen

Beilage mal anders: Tabouleh oder Bulgursalat

TaboulehTaboulehDie Grillsaison ist eröffnet! Es ist immer ein Genuss sich mit Freunden zu treffen, den Grill anzuzünden und einen gemütlichen Abend zu verbringen. Oft kommt die Frage, was mache ich dazu? Salat passt immer gut dazu! Salat mit ein bisschen Abwechslung ist natürlich besser…

Das erste Mal wo ich Tabouleh gegessen habe war in Paris mit einer Freundin aus Libanon. Nach einer langen Runde in Barbès haben wir alle nötige frische Zutaten gekauft. Ganz aufmerksam, habe ich sie beobachtet… Ruck Zuck waren alle Zutaten klein geschnitten. Das war die Kunst, die Zutaten so fein zu schneiden, alles zu mischen und fertig war der Tabouleh!

„Beilage mal anders: Tabouleh oder Bulgursalat“ weiterlesen

Kuchen im Glas mit Erdbeeren

Saida_Erdbeertriffle Saida_Erdbeertriffle
Saida_Erdbeertriffle
Saida_Erdbeertriffle

Momentan ist die Saison der Erdbeeren. Überall sind die süßen Früchte zu kaufen! Sie sehen nicht nur gut aus, sie schmecken auch hervorragend und sind gesund. Wisst ihr, dass die Erdbeere mehr Vitamin C als die Zitrone oder die Orange hat? Bereits 150 Gramm Erdbeeren decken den Tagesbedarf an diesem Vitamin und haben nur 53 Kalorien.
Ich habe einen interessanten Artikel gelesen http://www.vitafil.de/1614/gesunde-fruechtchen-erdbeeren. Hier ein paar Infos für euch:

„Kuchen im Glas mit Erdbeeren“ weiterlesen

Khobz mdawer- Verdrehtes Brot

Khobz mdawerKhobz mdawer

Brot spielt in der tunesischen Kultur eine sehr wichtige Rolle. Das Brot  („Khobz“) ist eine unverzichtbare Beilage. Es gibt kein Gericht wozu es nicht auch Brot gibt. Bis Mitte der Fünfziger Jahren hat jede tunesische Familie ihr selbst gemachtes Brot in dem Holzofen der Ortsbäckerei („Koucha“) oder im Tabouna (auch Tabuna)-Ofen gebacken.

Die Tunesier gehören zu den ersten Getreideverbraucher weltweit! Ein Tunesier verbraucht durchschnittlich 258kg Getreide im Jahr während ein Europäer nur 130kg verbraucht! (siehe http://blog.kochlef.com/2006/11/17/le-tunisien-et-le-pain/)

Es gibt in Tunesien viele verschiedene Brote. Die unterscheiden sich durch Zutaten, Formen, Gewürze, Backarten…
Das Brot „Khobz mdawer“ (verdrehtes Brot), das ich euch hier vorstelle, ist eine weiche etwas süße Variante, die sich sehr gut eignet fürs Frühstück!

„Khobz mdawer- Verdrehtes Brot“ weiterlesen

Fricassé -Tunesische frittierte Brötchen

fricassefricasse

Eine der bekanntesten und gut bürgerlichsten Spezialitäten in Tunesien ist Fricassé. Reich an Kalorien und vor allem an Geschmack, ihr wird dieses Scnack lieben! Fricassé ist ein tunesisches Nationalgericht. Man findet es in jedem Imbiss in jeder Straßenecke.

An sich, ist Fricassé ein ganz einfaches Essen. Frittiertes Brot, gefüllt mit Eier, Oliven, Kartoffeln, Thunfisch… und gewürzt mit Harissa. Natürlich kann man das zu seinem Geschmack anpassen und Zutaten hinzufügen oder wegnehmen. Ihr könnt daraus auch ein vegetarisches Fricassé machen! Das Rezept, das ist euch hier vorstelle, ist das Grundrezept.

„Fricassé -Tunesische frittierte Brötchen“ weiterlesen

Das vegetarische Couscous

Couscous_vegetarischCouscous_vegetarischCouscous_vegetarischCouscous_vegetarisch
Hallo Ihr Lieben! Ich wurde oft gefragt in meiner Umgebung was man typisch in Tunesien isst… Bevor ich antworte, fragen die Leute weiter Couscous? Ja, das stimmt Couscous ist eine Spezialität in den Länder in Nordafrika wie Tunesien, Marokko, Algerien… Woher es genau kommt, ob Tunesier oder Marokkaner die Ersten waren die das erfunden haben, da streiten heute noch viele darüber…

Eins ist sicher, Tunesier essen Couscous zur fast allen Feierlichkeiten. Ob Hochzeit oder zum Familienessen am Sonntag, das Gericht fehlt nie!

„Das vegetarische Couscous“ weiterlesen