Zitronentarte mit Baiser und Rosenwasser

Zitronentarte
Nach so eine lange Zeit bin ich jetzt wieder zurück. Als Come-back habe ich für Euch ein verzauberndes Rezept: Tarte au Citron meringuée à l’eau de roses, eine Zitronentarte mit Baiser und mit einem Hauch Rosenwasser.

Das Rezept ist an sich französisch aber das Rosenwasser verleiht den Nachtisch eine orientalische Note

Folgende Zutaten brauchen wir für unsere Zitronentarte:

  • 1 Mürbeteig
  • 2 Bio Zitronen
  • 150g Zucker
  • 2 EL Mehl
  • 3 El Maisstärke
  • 1 Msp Salz
  • 250ml Wasser
  • 2 EL Butter
  • 4 Eier
  • 3 EL Puderzucker
  • Trockene Hülsen zum blindbacken

So funktioniert es:

  1. Teig vor dem Verwenden aus dem Kühlschrank nehmen und im Raumtemperatur lassen.
  2. Ofen auf 190°C vorheizen (Unter-/Oberhitze).
    Tarte au citron Bodenteig
  3. Den Boden nach Packungsanweisungen blindbacken*. Der Teig sollte eine goldbraune Frage haben.Blind backen
  4. Die 2 Zitronenschalen reiben und die Zitronen pressen. Darauf achten dass die Kerne entfernt werden.
    Zitronenschale Zitronenschale
    Zitronensaft Zitronenschale
  5. In einer Pfanne, Zucker, Mehl, Stärke und Salz vermischen.Mehlmischung
  6. Zitronenschale, Wasser und Zitronensaft dazu fügen und gut vermischen. Das Ganze auf mittlere Hitze langsam zum Kochen bringen. Dabei ständig rühren um die Bildung von „Klumpen“ zu vermeiden.
  7. Wenn die Mischung dick wird, die 2 El Butter gut untermischen.
  8. Eier trennen. Die Eigelbe einzeln untermischen und dabei kräftig rühren. Kurz Kochen lassen (2min).Zitronentarte_ergebnis
  9. Wenn die Mischung dick und gelb wird, aus dem Herd wegnehmen und das Rosenwasser untermischen.Rosenwasser im Curd
  10. Die Zuckermischung auf dem Teigboden verteilen.Zitronentarte
  11. Eiweiß mit dem Salz schlagen bis es weiß wird. Langsam den Puderzucker untermischen und weiter schlagen. Die Eiweißmischung soll am Ende fest und glänzend werden.Eischnee
  12. Die Eiweißmischung auf der Garte verteilen.Eischnee auf Ztronentarte
  13. Auf Wunsch, die Massen formen.
    Zitronentarte Zitronentarte
  14. Die Tarte wieder im Backofen bei 190°C unter Beobachtung backen. Das Baiser sollte leicht goldbraun werden. Aber Achtung! Nicht verbrennen lassen!
  15. Die Tarte aus dem Ofen rausholen und abkühlen lassen.

 

Lasst euch von dem milden Zitronengeschmack verwöhnen und sagt mir wie es Euch geschmeckt hat!

Zitronentarte Zitronentarte
Zitronentarte Zitronentarte

*Das Blindbacken ist eine Technik zum Backen eines Teigbodens oder einer Teighülle, die nachträglich gefüllt werden soll. Dabei soll der Rand aufgehen können, der Boden aber flach bleiben. Deshalb wird der Teigboden mit einer Gabel mehrfach durchstochen, mit Pergamentpapier oder Aluminiumfolie ausgelegt und mit getrockneten Erbsen, Bohnen, Kichererbsen, Kirschkernen oder Ähnlichem beschwert. Diese „Blindfüllung“, die auch den Teigrand stabilisieren soll, wird nach dem Backen durch die eigentliche Füllung ersetzt (Wikipedia).

Zitronentarte

2 Antworten auf „Zitronentarte mit Baiser und Rosenwasser“

  1. Sehr lecker, vor allem die Ztronenfüllung in der Mitte, die genau die richtige Konsistenz hat. Ich hätte nicht gedacht, dass soviel Geschmack in so wenigen Zitronen ist!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.